Zyperns Städte

 

Paphos

 

 

ist die grösste Stadt im Westen Zypern sund besteht aus den Ortsteilen Kato -unteres- und Ktima – oberes Paphos.  2017 war Paphos Kulturhaupstadt. Kato der untere Teil war im Mittelalter einer der wichtigsten Häfen Zyperns. Heute ist der Hafen beschaulicher geworden mit einer breit ausgebauten Uferpromenade-Fischerkutter-kleinen Jachten, Restaurant, Cafes und Bars. Die Uferpromenade ist auch ein blühender Ferienort geworden  mit einem Luxushotel neben dem anderen.

 

Archäologischer Park

archäologische Stätte Kato Pafos

Die erst 1960 entdeckten Relikte stammen aus dem Zeitraum von vor über 2000 Jahren sind sehr gut erhalten und liefern interessante Eindrücke über das römische Leben damals auf der Insel – von den Villen der Götter wie Orpheus – Dionysos und Theseus bis zu dem römischen Theater und den noch wunderschön erhaltenen Mosaiken.

Limassol

Limassol ist Zypern zweitgrösste Stadt. Die verschiedene architektonischen Stile im historischen Zentrum spiegeln die wechselvolle Geschichte der Insel wieder. Von den Kreuzfahrern über die zeit der venezianischen und osmanischen Herrschaft bis in die Moderne. die Altstadt kann man zu Fuss erkunden und mit vielen kleinen Restaurant und Bar ein Ausflug wert. Sehenswert ist auch der Hafen. Dort findet man auf der einen Seite den alten Hafen mit schönen Bars und Cafes und auf der anderen Seite ein Yachthafen in dem mit grossen Investitionen ein elegantes Wohngebiet entstanden ist mit exklusiven Geschäften und Restaurant. Dies erinnert ein bisschen an das südfranzösische Städtchen Port Grimaud denn auch hier in Limassol parken die Yachten vor dem Haus.

Omodos

30 km nördlich von Limassol im Troodos Gebirge gelegen, ist Omodos die touristische Hauptstadt und auch die und eine grosse Weinregion Zypern. Hauptattraktion des malerischen Dorfes ist das am Hauptplatz gelegene Klosterkirche Timios Stavros. Mit ihren schmalen Gassen, den vielen Handwerks und Souvenierläden ist Omodos Anlaufpunkt für viele Zypern Besucher. Hier haben wir ein sehr gutes Restaurant – Kir Yannis – gefunden, welches auch Zimmer vermietet, sadass man Abends den Ort geniessen kann wenn die Touristenströme davon gezogen sind.

Lakki

Im Norden der Insel, in dem ehemaligen Schwammtaucherhafen sind heute nicht nur Fischerboote sondern auch kleine Jachten zu finden. Ein traditionelles Fischerdorf berühmt für seien frischen Fisch den man im Hafen gleich bei den Fischern kaufen kann. Von hier aus gibt es auch Bootstouren zur Akamas Halbinsel und dem berühmten Bad der Aphrodite. Hier in dem kristallblauen Wasser soll schon Aphrodite gebadet haben und ihrem Liebhaber Adonis begegnet sein.

Fischfestival im Hafen

Ebenfalls noch ein Highlight die Ausgrabungsstätten von Kourion

Das hoch über dem Meer auf einer Klippe gelegene Kourion hat unter den Städten Zyperns den spektakulärsten Standort.Dei anfänglich von den Mykenern besiedelte Stadt erlebt unter den Römern ihre Blütezeit. Die Ausgrabungen erfassten mehrere Gebäude mit zahlreichen gut erhaltenen Fussbodenmosaiken, darunter das Gladiatorenhaus und das Haus des Achilles. Das Herzstück ist das prächtige griechisch-römische Theater das im 2. Jahrhundert v. Chr. erbaut und dient heute noch im Sommer für Open Air Musik und Theateraufführungen. Neben dem Heiligutum des Apollon sind im westlichen Teil auch wie eine kleine Stadt aufgebaute Häuser und ein Marktplatz. Das gesamte weite Gelände lädt an den verschiedenen Ecken immer wieder zum Staunen und auf Bänken zum Ruhen und staunen ein.

Wer dann genug von der vielen Kultur hat findet unten am Strand schicke kleine Strandbars.